Unterschied Fiber-, Schrupp- und Fächerschleifscheibe

Fächerschleifscheibe, Fiberscheibe oder Schruppscheibe? Wann setze ich welches Werkzeug ein? Die folgende Tabelle soll Ihnen eine Hilfe sein:

 

Was soll erreicht werden?

Fächerschleifscheibe

Fiberschleifscheibe

Schruppschleifscheibe

Gutes Finish

+++

++

+

Lange Standzeit

++

+

+++

Hohe Abtragsleistung und  Geschwindigkeit

+

+++

++

 

Was zeichnet die Werkzeuge aus und warum wirken die Werkzeuge bei gleicher Körnung so unterschiedlich?

Fächerschleifscheibe

Schleifkorn auf Gewebeunterlage ist mehrlagig, auf einem festen Stützteller aufgebracht. Der feste Stützteller stabilisiert das Werkzeug und überträgt den Druck des Anwenders auf die Schleiffläche. Das Korn kann bei höherem Druck in das Gewebe eindringen, trägt dadurch weniger ab und ermöglicht ein feineres Schliffbild. Die Scheibe schluckt viele Vibrationen.

Fiberschleifscheibe

Sie ist das aggressivste der Werkzeuge, Das Schleifkorn ist direkt auf der festen Fiberunterlage aufgebracht, kann somit kaum ausweichen und durchpflügt regelrecht das Werkstück. In sehr kurzer Zeit lässt sich ein hoher Abtrag erreichen. Da die Scheibe jedoch die geringste Kornkonzentration aufweisst ist das Korn zügig verbraucht.

Schruppschleifscheibe

Sie hat die höchste Kornkonzentration und somit die höchste Anzahl möglicher Schneiden und die höchste Standzeit aber durch die gepresste Form müssen diese erst mit Druck freigelegt werden. Die feste Form schluckt wenig Vibrationen und die Scheibe "hoppelt" gerne über die Oberfläche.